Der ewige Kampf gegen Pickel
31. August 2013
Schönheit im Abo dank Beautybox
21. September 2013

Tolle Markenkosmetik, die gefällt

Es muss nicht immer teuer sein

Für die meisten Frauen spielen Kosmetik und Aussehen eine große Rolle. Dies gilt natürlich auch für mich und somit befindet sich in meinem Beautyschränkchen so einiges an Drogerie- sowie Markenkosmetik. Die Mischung eben jener Produkte ist ziemlich ausgeglichen, da für mich nicht unbedingt die Kosmetikmarke zählt, sondern ob ich mich mit dem Produkt wohlfühle und identifizieren kann. Markenprodukte, ganz gleich ob günstig oder teuer, müssen somit Kriterien wie eben den Wohlfühlfaktor, Optik, Geruch, Textur oder auch Geschmack erfüllen, um in meinem Einkaufskorb zu landen.

Markenkosmetik hat ihren Preis

Höherwertige Markenprodukte haben oftmals ihren Preis und sind aufgrund dessen auch nicht für jeden erschwinglich. Dennoch umgibt sich wohl fast jede Frau gerne mit großen Namen und die Nutzung einer teuren Kosmetikmarke kann in manchen Fällen sogar für mehr Selbstvertauen sorgen. Besonders die Werbung vermittelt einem das Bild, dass bestimmte Markenprodukte die natürliche Schönheit jeder Frau zu unterstützen vermögen. Doch Markenkosmetik hat auch ihren Preis. Das kann zum einen daran liegen, dass jahrelang Gelder in Forschung und Entwicklung fließen und zum anderen daran, dass höherwertigere und besser verträgliche Rohstoffe bei der Herstellung der Markenprodukte verwendet werden. Manch eine Kosmetikmarke setzt sich sogar für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen ihrer Mitarbeiter an der Basis ein, arbeiten ausnahmslos tierversuchsfrei oder sind anderweitig sozial engagiert. Doch bei Kosmetik kommt es nicht nur auf die Inhaltsstoffe an, sondern auch auf Qualität, wie beispielsweise bei Nagellack. In diesem Bereich fallen die Preise sehr unterschiedlich aus, was sich aber auch beim Auftragen, der Deckkraft oder der Haltbarkeit widerspiegeln kann. Selbstverständlich lässt sich das nicht pauschalisieren, da sich auch günstige Produkte sehr oft im Praxistest bewähren. Allerdings schneiden meiner Ansicht nach die etwas teureren Markenprodukte vom Preis-Leistungsverhältnis her besser ab, vor allem was die Haltbarkeit angeht. Dies gilt in vielen Fällen allerdings nicht nur für Nagellack, sondern lässt sich auch jegliche andere Kosmetik projezieren.

Markenprodukte und meine Erfahrungen damit

Markenkosmetik, die gefälltIn vielerlei Hinsicht kann ich behaupten, dass mich gewisse Markenprodukte überzeugen. Dazu zählen zum Beispiel Mascaras von der bekannten Kosmetikmarke Helena Rubinstein. Gute Verträglichkeit, Volumen und Definierung der Wimpern sind nur einige der Eigenschaften, die ich sehr schätze. Aber auch mit der Markenkosmetik von Shiseido, Lancôme oder Sisley konnte ich bereits gute Erfahrungen machen. Im Gegenzug gibt es aber auch sehr gute Kosmetik aus dem Drogeriebereich, die gute Ergebnisse liefert, Rohstoffe aus Fair Trade beinhaltet und genauso für das eigene Wohlbefinden sorgt. Ich für meinen Teil werde demnach auch zukünftig nicht nur Markenkosmetik bekannter Kosmetikmarken kaufen, sondern auch zu geschätzten und überzeugenden Drogerieprodukten greifen.

Nisi
Nisi
♥ 32 Jahre jung ♥ Bloggerin aus Leidenschaft ♥ ehrlich ♥ direkt ♥ bißchen verrückt ♥ mag ihre ölige Mischhaut nicht ♥ kämpft mit Schlupflidern ♥ ist absolut boxensüchtig ♥ und nagellacksüchtig ♥ und parfümsüchtig ♥ kriegt Pipi in den Augen beim Augenbrauen zupfen ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.