Auch Männerhaut braucht Pflege
21. März 2014
Unpacking Douglas Box of Beauty März 2014
25. März 2014

labello Lip Butter in 3 Varianten

labello lip butter LippenpflegeLabello Lippenpflege aus der Dose

Die klassische labello Lippenpflege als herausdrehbarer Stift dürfte den meisten geläufig sein. Bereits seit 1909 sorgt labello also für schöne Lippen (abgeleitet aus dem lateinischen „labium“ für Lippen und „bellus“ für schön), mal mit Geschmack, mal ohne, mal mit Perlglanz oder mit UV-Schutz – die Produktrange wurde in über 100 Jahren Firmengeschichte immerzu erweitert. Labello gehört, genau wie NIVEA, zum Konzern Beiersdorf und seit Neuestem kann man exklusiv bei Rossmann einen Produkt Dupe erwerben. Wer nämlich die Nivea Lip Butter im Alu-Döschen bereits aus dem NIVEA Haus oder dem zugehörigen Online-Shop kennt, dürfte beim Anblick der neuen labello Lippenpflege leicht überrascht wirken. Schliesslich wurde das Design, bis auf die Namen, 1 zu 1 übernommen. Die Lip Butter Dosen mit 19ml Inhalt sehen nicht bloß identisch aus, sondern kosten ebenfalls 2,69 Euro pro Dose. Erhältlich sind die drei Varianten „Original“, „Raspberry Rosé“ sowie Vanilla & Macadamia. Bekommen habe ich die Produkte von der lieben Testgitte, die konventioneller Kosmetik größtenteils abgeschworen hat und mir ihre Pöttchen dank einer Verlosung überlassen hat. 🙂

Labello Lip Butter Original

labello Lip Butter Original

labello Lip Butter Original

Zuerst möchte ich mich der klassischen Variante namens „Original“ widmen. Wer hier den altbekannten labello Duft bzw. Geschmack erwartet, wird wohl enttäuscht sein, denn die Lippenpflege aus der Dose ist absolut duft- und geschmacksneutral. Entnommen wird die Lip Butter mit dem Finger oder alternativ kann man auch mit einem kleinen Spatel, einem Q-Tip oder Vergleichbarem etwas Produkt entnehmen. Womit wir auch beim hygienischen Aspekt wären. Nicht jeder mag mit den Händen in einem Tiegel oder einer Dose herumhantieren, insbesondere unterwegs, wo man keine Möglichkeit hat sich die Hände vorher zu waschen. Ein Lippenpflege-Stift hat zwar auch so seine Eigenheiten diesbezüglich, dürfte aber von der Anwendungsweise her für viele angenehmer sein. Kommen wir aber zur Pflegewirkung: Den Auftrag empfinde ich im ersten Moment als gut, die Lippenoberfläche fühlt sich glatt und geschmeidig an, die Lip Butter klebt oder schmiert nicht übermäßig. Leider vermisse ich die Langzeitwirkung, bereits nach kurzer Tragedauer verliert sich das angenehme Gefühl und zum Vorschein kommt eine größere Lippen-Trockenheit wie zuvor.

Labello Lip Butter Raspberry Rosé

labello Lip Butter Raspberry Rosé

labello Lip Butter Raspberry Rosé

Die Lip Butter Sorte „Raspberry Rosé“ ist rosafarben eingefärbt und duftet intensiv nach Himbeeren. Auch sie schmilzt bei Kontakt mit den Lippen und vermittelt vorerst den Eindruck von zarten, gepflegten Lippen. Der Himbeerduft überträgt sich jedoch nur minimal auf den Geschmack, man schmeckt demnach kaum etwas, auch ist diese Lippenpflege farbneutral. Bezüglich der Langzeitwirkung empfinde ich selbiges wie bei der blauen Variante – nicht ausreichend. Dennoch, dank des leckeren Geruchs, würde ich die rosafarbene Dose bevorzugen.

Labello Lip Butter Vanilla & Macadamia

labelloLip Butter Vanilla & Macadamia

labelloLip Butter Vanilla & Macadamia

Zu guter Letzt noch die beigefarbene Variante „Vanilla & Macadamia“. Sie duftet nach warmer, leckerer Vanille und irgendwie assoziiere ich Zuckerwatte mit diesem süßlichen Geruch. Ein produkt, quasi zum Dauerbeschnüffeln geschaffen! Sehr appetitlich! Von den Produkteigenschaften ist sie mit derer ihrer beiden Vorgänger jedoch leider absolut identisch. Nach kurzer Tragedauer verkriecht sich die Lippenpflege in Richtung Mundwinkel, die Lippen fühlen sich trocken und ausgedörrt an.

Die bösen Inhaltsstoffe

Bei den Fotos habe ich die INCIs bereits mitgepostet und Paraffin (Paraffinum Liquidum) dürfte allem voran für viele abschreckend sein. Paraffin ist wachsartig, geruchs- sowie geschmackslos und im Prinzip ungiftig. In der Kosmetik findet sich dieser Stoff u.a. in Cremes und Lippenprodukten wider und bildet, je nach Produkt in dem es eingesetzt wird, eine Art glänzenden Film. Der Stoff ist jedoch nicht bloß aufgrund jener Eigenschaft umstritten, sondern weil Paraffin aus Erdöl gewonnen wird und sich in den Organen anzureichern vermag. Ich bin in dieser Hinsicht ein wahrer Laie, aber die zugeführten Mengen müssten wohl enorm sein um eine eventuelle Schädigung in Betracht ziehen zu können. Dennoch sind Stoffe wie dieser in Kosmetik vermeidbar, es gibt wesentlich gesündere Wirkstoffe, die in ihrer Art und Weise die selbe Wirkung erzielen. Labello und auch Nivea werben bei der Lip Butter vorrangig mit reichhaltiger Lippenpflege aus wertvoller Sheabutter und natürlichem Mandelöl, die „schlechten“ Stoffe hingegen finden keinerlei öffentliche Bewerbung.

labello lip butter Lippenpflege DosenMein Eindruck des Labello Lip Butter Trios

Grundlegend finde ich die Idee der Lip Butter durchaus gelungen. Die kleinen Döschen sehen bezaubernd aus und sie bilden eine abwechslungsreiche Erweiterung des Labello Sortiments. Warum sie optisch und inhaltlich identisch mit der NIVEA Produktreihe sind, bleibt mir weiterhin schleierhaft, dürfte aber für all diejenigen positiv sein, die weder ein NIVEA Haus in ihrer Nähe haben, noch im Onlineshop einkaufen möchten. Die Entnahme mit den Fingern ist Geschmackssache – ich persönlich finde es nicht so schlimm, habe aber unterwegs grundsätzlich Desinfektionsmittel in der Handtasche und könnte die Produkte somit überall nutzen. 😉 Für mich persönlich, die über eine äußerst gestörte Lippenregeneration verfügt, reicht die Pflegewirkung nicht aus. Das Gefühl seidig-geschmeidiger Lippen ist zu kurzlebig, bei längerer Nutzung käme es somit höchstens zu einem „Überpflegen“ und dem Beginn eines Teufelkreises. Eine Empfehlung kann ich aufgrund meiner gemachten „labello Lip Butter Erfahrungen“ also leider nicht aussprechen. Bei Lippenpflege rate ich euch hingegen lieber zu natürlichen Produkten oder welchen, die frei von Paraffin sind.

Nisi
Nisi
♥ 32 Jahre jung ♥ Bloggerin aus Leidenschaft ♥ ehrlich ♥ direkt ♥ bißchen verrückt ♥ mag ihre ölige Mischhaut nicht ♥ kämpft mit Schlupflidern ♥ ist absolut boxensüchtig ♥ und nagellacksüchtig ♥ und parfümsüchtig ♥ kriegt Pipi in den Augen beim Augenbrauen zupfen ♥

4 Comments

  1. Anja sagt:

    “ Warum sie optisch und inhaltlich identisch mit der NIVEA Produktreihe sind, bleibt mir weiterhin schleierhaft….“

    Das wird vermutlich daran liegen, dass, wie jeder weiß, Labello eine Produktreihe aus dem Haus Nivea ist, und in Deutschland eben die Lippenpflegeprodukte unter dem Label Labello laufen, während zum Beispiel im N achbarland Polen die Produkte unter Nivea laufen.

    • Nisi sagt:

      Die Zugehörigkeit der beiden Marken untereinander bestreitet ja niemand, ich erwähnte auch bereits, dass beide Markennamen vom selben Konzern stammen. Dennoch macht es in meinen Augen wenig Sinn ein und das selbe Produkt unter zwei unterschiedlichen Namen in Deutschland zu verkaufen. Wenn die Produkte in Polen unter Nivea laufen ist das völlig legitim, macht aber keinen Sinn mehr, wenn die selben Produkte gleichzeitig unter einem anderen Namen zusätzlich eingeführt werden und dann sozusagen nebeneinander im Regal stehen.

  2. Testgitte70 sagt:

    Danke für die Verlinkung und deinen Bericht 🙂

    LG Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.