Becca Glossy Lip Tint in der Farbe Grenadine
24. Februar 2014
treaclemoon those lemonade days Duschcreme
5. März 2014

Holika Holika Aqua Petit Jelly Neon Beam Tintbar #03

Kosmetik aus Korea

Dass ich asiatische Kosmetik liebe, dürfte für einige ja kein Geheimnis mehr sein. Ich mag einfach die Optik und das ganze Drumherum. Je kitschiger, desto höher schlägt mein kleines Beautyherz. In meiner letzten Korea-Bestellung befand sich u.a. ein Lippenstift, eine Art „Crayon“ um genauer zu sein und zwar von Holika Holika. Holika Holika ist eine bekannte südkoreanische Marke und zum Teil doch sehr, sehr girly-like. Dennoch, selbst in meinem fortgeschrittenen Alter *hust , mag ich die Produkte sehr gern, weil sie einfach größtenteils überzeugen können. Da ich ein großer Fan der Chubby Sticks und Zoeva Lip Crayons bin, gehen meine Lippenprodukt-Käufe mittlerweile fast ausschliesslich in diese Richtung und heute möchte ich euch daher einen der Aqua Petit Jelly Neon Beam Tintbars vorstellen.

Neon Beam Tintbar von Holika Holika

Holika Holika führt in der „Aqua Petit Jelly„-Produktreihe viele unterschiedliche Kosmetikartikel. Am bekanntesten dürfte hierbei die BB Cream sein, dicht gefolgt von den Jelly Tint Bars, die leider kaum Farbe abgeben und von daher nicht in mein Beuteschema passen. Jedoch gibt es auch die Neon Beam Tintbars in Stick- statt in klassischer Lippenstiftform und mit deutlich mehr Farbabgabe. Erhältlich sind drei verschiedene Farbtöne, nämlich rot, orange und pink – sehr überschaubar also. Entschieden habe ich mich für pink und bezahlt habe ich knapp 7 Euro beim ebay-Händler meines Vertrauens.

Holika Holika Aqua Petit Jelly Neon Beam Tintbar #03 Neon Pink Beam

Holika Holika Aqua Petit Jelly Neon Beam Tintbar #03 Neon Pink Beam

Swatch auf dem Handrücken

Swatch auf dem Handrücken

Holika Holika Aqua Petit Jelly Neon Beam Tintbar 03 Neon Pink Beam

Puh, was für ein langer Name…Von der Optik her ähnelt der Tintbar den bekannten Chubby Sticks, die die selbe Stiftform besitzen. Am Stiftende lässt er sich problemlos raus- und wieder reindrehen und wenn ich mich nicht irre, dann ist verfügt der Neon Beam Tintbar in der Farbe Pink über ein leichtes Erdbeeraroma. Die Handhabung ist denkbar einfach und man kann die Lippen recht präzise damit ausfüllen – ganz ohne Spiegel und viel leichter als mit einem herkömmlichen Lippenstift. Das Aroma empfinde ich als durchaus angenehm, genauso wie auch das Tragegefühl an sich. Weil ich sehr zu extrem trockenen Lippen neige, nutze ich entsprechend gern Produkte, die auf irgendeine Weise feuchtigkeitsspendend sind oder zumindest nicht austrocknend wirken. Der Holika Holika Neon Beam Tintbar erfüllt diese Kriterien, denn er macht meine Lippen geschmeidig und sie fühlen sich schön gepflegt an. Die Farbabgabe ist bereits beim ersten „anmalen“ ziemlich gut, das Pink ist, wie der Name des Tintbars auch vermuten lässt, ziemlich neonfarben und kräftig. Angeblich leuchten die Aqua Petit Jelly Nein Beam Tintbars unter Verwendung von Neon/Schwarzlicht, da ich jedoch leider keine entsprechende Lampe zuhause habe und auch keine Club-Gängerin bin, kann ich das leider nicht bezeugen. Aber wenns klappt, dann ist es sicherlich witzig! Bezüglich Haltbarkeit kann ich noch sagen, dass der Tintbar ungefähr 3-4 Stunden auf den Lippen verbleibt. Mit Essen & Trinken entsprechend weniger, aber er übersteht recht anstandslos eine kleine Flasche Wasser und auch ein Sandwich. 😉 Da mir die beiden verbleibenen Farbvarianten nicht stehen würden, bleibt es wohl leider bei diesem einen Exemplar in Pink. Schade, denn die Produkteigenschaften sind wirklich gut und empfehlenswert.

Tragebilder bei unterschiedlichen Lichtbedingungen

1. Bild: Meine Lippen in natura
2.-4. Bild: Holika Holika Neon Beam Tintbar Tragebilder bei unterschiedlichen Lichtbedingungen

Nisi
Nisi
♥ 32 Jahre jung ♥ Bloggerin aus Leidenschaft ♥ ehrlich ♥ direkt ♥ bißchen verrückt ♥ mag ihre ölige Mischhaut nicht ♥ kämpft mit Schlupflidern ♥ ist absolut boxensüchtig ♥ und nagellacksüchtig ♥ und parfümsüchtig ♥ kriegt Pipi in den Augen beim Augenbrauen zupfen ♥

2 Comments

  1. Oh, ja, KoRn sind richtig, richtig gut und bin so glücklich darüber, dass sie herkommen und ich die Chance habe, nochmal ordentlich abzugehen. 😀 Ich meine bei denen ist das ja nun nicht ausgeschlossen. 😀
    Limp Bizkit mag ich auch und Slipknot sowieso. :)) Du hast einen sehr guten Musikgeschmack. 😀
    Dankeschön! ♥

    • Nisi sagt:

      Haha, ja sogar trotz „fortgeschrittenen Alters“. 😀 Die Musikrichtung hat geprägt und ist haftengeblieben könnte man meinen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.